Samstag, 4. Januar 2014

Wortgewalt: Leere


Lässt Leere sich füllen mit Worten, die Leere schaffen?

Ließe Leere sich füllen mit Worten, die Leere schufen?

Ließe Leere sich anfüllen mit dem Wort, das sie schuf?

Leere füllt sich mit dem Wort, das sie schuf.

Ludwig Janssen © 05.07.2010.

Kommentare:

Melusine Barby hat gesagt…

Das klingt wie eine Kommentar, gar eine Kurzfassung vielleicht von Chiara Zambonis Buch "Unverbrauchte Worte" über die Sprache und das Sprechen (der Geschlechter). Es gibt eben auch Männer, die sich der Leere stellen und ihr ein/das Wort ablauschen. Ja!

:Ludwig hat gesagt…

Danke schön! Zwar kenne ich das Buch nicht, aber die hier hergestellte Nähe zu "unverbrauchte Worte" mag ich sehr, da mir diese Thematik wieder und wieder und, ja, wider durch den Kopf geht.

Finde ich das Buch auf http://gleisbauarbeiten.blogspot.de/ besprochen? Wenn ja, würde ich mich über einen Link in einem Kommetar hier freuen.

:Ludwig hat gesagt…

Ach, hier ist er ja, wie unaufmerksam von mir!

http://gleisbauarbeiten.blogspot.de/2014/01/unverbrauchte-worte-das-geschenk-der.html

Melusine Barby hat gesagt…

Ach, was das kann eine/r unmöglich immer alles lesen, was so im Internet steht ;-).

Spaß beiseite - dieses Buch ist mir im letzten Jahr sehr wertvoll gewesen. Ich kann es wirklich sehr empfehlen. LG