Samstag, 21. Dezember 2013

Klammern 1 ( ][ [] )


die welt irgend] ich bin [wo da draußen


die welt irgend [ich bin] wo da draußen
visualisiert: Sprache, evoziert …


Ludwig Janssen © 5.7.2009

Kommentare:

Kräuterfraala hat gesagt…

Eine tolle Wirkung, die man durch die Klammern erzielen kann.
Einmal, das selbstbewusste "Ich bin" inmitten der Welt und einmal das "Ich bin" eingesperrt (?) oder verschlossen (?) oder vielleicht behütet (?) inmitten der Welt.

Klasse!

Liebe Grüße
Carola

:Ludwig hat gesagt…

:) Mhm, danke schön! Hinzu kommt, was mit dem Wort irgendwo geschieht sowie mit "die welt da draußen" ... Ich mag Sprache sehr und mit den vertrauten Zeichen spielen. Eckige Klammern wirken anders als runde Klammern. Behütend ist ein Attribut, das ich hier einschließenden runden Klammern zugeschrieben hätte: "(e) wie Embryo in Eihülle/Mutterbauch". Eine mir wesentliche Frage ist die, ob die Form den Inhalt stützt, ob sie Inhalt ist oder den Inhalt anders/neu wirken lässt.